Wärmestube

Ukraine-Verein tischte in der Wärmestube auf

Halberstadt (geg). Am letzten Adventssonnabend zur Mittagszeit rollte
ein Fahrzeug bei der Halberstädter Wärmestube vor. Rot beschürzte
Mitglieder des Vereins „Notruf Ukraine – Polizisten helfen“ entluden
große Töpfe, schafften sie in die Küche der sozialen Einrichtung neben
der Franziskanerkirche und füllten dort Teller um Teller.
Diesmal standen Grünkohl mit Fleisch und Salzkartoffeln sowie frischer
Kuchen auf dem Speiseplan. Das Überraschungsessen kam sehr gut an bei
den Bedürftigen, die an dem Tag wieder zahlreich in die Wärmestube
gekommen waren. Einige baten sogar um Nachschlag.
Die Vereinsmitglieder freuten sich, dass es allen schmeckte, und nahmen
gern den Dank für alle entgegen, die für das gelungene Weihnachtsessen
gesorgt hatten. Holger Oppermann sagte bei der Gelegenheit, dass der
Verein zwar sehr viel Hilfe für Osteuropa leistet, darüber hinaus aber
die Bedürftigen in der Heimat nicht vergisst.
Für das Team mit roten Shirts und Schürzen war nach diesem Einsatz in
Halberstadt der Tag längst nicht zu Ende. Denn anschließend fuhren alle
nach Osterwieck, um dort für ein Wochenende Tische und Bänke neben ihrer
„Bude“ auf dem Weihnachtsmarkt aufzubauen. Der Verein ist dort seit
Jahren traditionell vertreten und geniest einen sehr guten Ruf nicht nur
wegen seiner Köstlichkeiten aus Topf und Pfanne.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.