Ausfall des Septembertransportes nach Sambir

Der Hilfstransport nach Sambir, welcher am 06.09.2012 „rollen“ sollte, fällt wegen fehlender Zollbefreiung aus.

Dies ist schon deshalb schade, weil die Ärztekommission aus Sambir, die im Frühjahr in Deutschland weilte weiß,welche dringend benötigten Hilfsgüter mit auf die Reise gegangen wären. Diese Hilfsgüter wurden schon vorab mit den Vereinsmitgliedern ausgewählt.

Ursache für die fehlende Zollbefreiung dürfte die nicht fristgemäße Bestätigung der Instanz in Kiew sein. Leider ist dies wohl auch der Personenkreis, welcher nicht einschätzen kann, wie wichtig diese Hilfsgüter für das Krankenhaus in Sambir sind. Schade auch für unsere Mitglieder ist, dass sie extra für diesen Zeitraum Urlaub genommen haben.

Der für uns georderte 40-Tonnen-Lastkraftwagen, musste ebenfalls abbestellt werden. Die Leitung des Vereins wird nun versuchen, kurzfristig einen anderen Transport in die Ukraine zu organisieren.

Der Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.